Augenarzt Dr. med. univ. Arno B. Sailer
Augenarzt Dr. med. univ. Arno B. Sailer

Add-On-Systeme

Es ist nie zu spät

Der Bereich zwischen den beiden Hauptbrennpunkten der Multifokallinse für Fern- und Nahsicht wird als unschärfer wahrgenommen. Dies entspricht in etwa der Mitteldistanz von 60 bis 100cm. In entsprechenden Fällen kann das Umstellen des Arbeitsplatzes, beispielweise durch das Vorrücken des PC-Bildschirms, oder das Tragen einer Brille für Tätigkeiten in dieser Distanz, erforderlich werden.

 

Add-On-Systeme wurden speziell für Patienten entwickelt, die schon eine künstliche Linse im Auge haben (Pseudophakie), wie z.B. nach einer Grauen-Star-Operation.

 

Leider kommt es vor, dass Patienten unzufrieden mit Ihrem Sehergebnis nach einer Operation sind, da eine Fehlsichtigkeit vorhanden ist.

 

Durch die Add-On-Systeme kann eine Refraktions- und Astigmatismuskorrektur vorgenommen werden, indem man eine Linse über die vorher implantierte Linse schiebt.

 

Man kann nicht nur einfache Fehlsichtigkeit, sondern auch Gleitsichtlinsen (MIOL) nachträglich implantieren, damit die gewünschte Brillenfreiheit erzielt wird.

 

Voraussetzung für Add-On-Linsen ist eine

in den Kapselsack implantierte, voroperierte Linse (IOL)!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arno Benedikt Sailer