Augenarzt Dr. med. univ. Arno B. Sailer
Augenarzt Dr. med. univ. Arno B. Sailer

Plastische Chirurgie

Die Plastische Chirurgie beseitigt angeborene Fehlbildungen, ungewollte körperliche Attribute und die gröberen Folgen des Alterns.

 

Die chirurgische Technik der Straffung sieht eine natürliche Wiederherstellung einer jugendlichen Form vor, ohne die Funktionsweise zu beeinträchtigen.

 

Diese Art zu operieren erfordert Erfahrung und Verfahren, die eine biologische und physiologische Basis haben, um ein nachhaltiges Ergebnis zu gewährleisten.

Was ist vor einer chirurgischen Behandlung zu beachten?

 

Mitzubringen sind

  • Medikamentenplan
  • Attest vom Hausarzt über Ihren Gesundheitszustand und der Unbedenklichkeit eines Eingriffs
  • Frühere Fotos

Am Operationstag

Da die meisten Operationen in gemütlicher Atmosphäre, ambulant und in Lokalanästhesie mit ggf. leichtem Dämmerschlaf durchgeführt werden, können Sie vor der Behandlung ruhig eine Kleinigkeit essen und trinken, ausser Sie werden vom Arzt ausdrücklich gebeten, dies nicht zu tun.

Generell gilt: Kein Alkohol am Tag der Operation!

 

Nach der Behandlung

Bitte organisieren Sie sich einen Fahrer, der Sie nach dem Eingriff sicher nach Hause begleitet!

Dort ruhen Sie sich aus, lagern die Füsse hoch und kühlen mehrmals mittels spezieller Gesichtsmasken die Schwellung.

Wenn die Betäubung nachlässt, werden Sie ein Spannungsgefühl haben, welches mit leichten Schmerzen einher gehen kann.

 

Sie brauchen jedoch keine Angst vor übermässigen Schmerzen haben!

 

Es kann sein, dass die Wunde leicht nässt, doch das gehört zum Heilungsverlauf dazu und hört nach einigen Stunden von selbst auf.

Am nächsten Tag zeigt sich im Bereich der Schwellung eine Rot-Violett-Blau-Verfärbung. Sie werden bemerken, dass die Schwellung stündlich rückläufig ist und sich das Hämatom (Blutansammlung unter der Haut) langsam resorbiert. In den nächsten Tagen wechselt sich die Farbe des Hämatoms und verschwindet gänzlich.

 

Nachkontrollen und Therapieplan-(Empfehlung)

  • 2 Stunden nach der Operation wird eine Sehkontrolle durchgeführt
  • am nächsten Tag
  • nach ca 5 Tagen zur Fadenentfernung (verlaufsabhängig)
  • nach 2 Monaten zur Verlaufskontrolle
  • nach 6 Monaten zur Verlaufskontrolle

 

1. bis 3. Tag

 

 

intensive Kühlung

 

antibiotische Salbe

 

 

Wundsalbe

 

4. bis 7. Tag

 

Kühlung und Lymphdrainage im Wechsel nach Bedarf

 

antibiotische Salbe

 

 

Wundsalbe

 

nach einer Woche

 

 

Wundsalbe

Schmerz- und Entzündungsmittel können in Tablettenform mit Rücksprache des Arztes eingenommen werden!

Spätestens 8 Tage nach dem Eingriff sind Sie beruflich und gesellschaftlich wieder einsatzfähig!

Narben

Wir werden immer wieder gefragt, ob Narben stark sichtbar sind. Nun, bei einem chirurgischen Eingriff entsteht immer eine Narbe. Bei einer Oberlid-OP wird diese genau in die Umschlagsfalte gelegt, sodass die Narbe bei offenem Auge verdeckt wird. Bei geschlossenem Auge sieht man sie solange sie rötlich ist, d.h. etwa für drei Monate. In der Zeit kann die Narbe zusätzlich durch Schminke abgedeckt werden. Nacher wissen nur mehr Sie und der Arzt, dass operiert wurden (...)

Blutverdünnung

Sollten Sie ein blutverdünnendes Mittel einnehmen, bekommen Sie ein schriftliches Empfehlungsschreiben zur Einstellung vor und nach der Behandlung, unter Rücksprache mit Ihrem Hausarzt mit. Dadurch wird sichergestellt, dass Sie mit Ihren Blutwerten immer gut eingestellt sind. Aus Erfahrung wissen wir, dass die richtigen Blutverdünnungswerte den größten Unsicherheitsfaktor für den Patienten darstellen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arno Benedikt Sailer