Augenarzt Dr. med. univ. Arno B. Sailer
Augenarzt Dr. med. univ. Arno B. Sailer

Interview mit Dr. Arno Sailer Augenarzt (Innsbruck/Stuttgart) zum Thema Gleitsichtbrille. Durchgeführt von der Zeitung Flachgauer Nachrichten.

 

Herr Dr. Sailer, ab wann braucht man eine Gleitsichtbrille?

Ab dem 40. Lebensjahr lässt die Elastizität der Augenlinse merkbar nach - ein ganz natürlicher Vorgang. Das Auge kann sich nur mehr schwer auf nahe Objekte einstellen. „Die Arme werden zu kurz“. Dies wird manchmal mit einer Lesebrille, oder heutzutage optimal mit einer Gleitsichtbrille korrigiert.

 

Wie funktioniert eine Gleitsichtbrille?

Seit über 50 Jahren gibt es Gleitsichtbrillen. Sie bieten die optimalste Art der Versorgung Ihrer Augen. Eine Gleitsichtbrille hat ein spezielles Brillenglas mit drei unsichtbaren Bereichen. Im oberen Teil den Fernbereich (Fernsehen etc.), in der Mitte den Zwischenbereich (Computer, Schaufenster, etc.) und im unteren Teil den Nahbereich (Lesen, Arbeiten). Dadurch ersetzt das Gleitsichtglas drei Brillen. Die Gewöhnung dauert meist nur wenige Stunden. Sie sehen damit ermüdungsfrei und scharf in allen Entfernungen mit nur einer einzigen Brille.

 

Worauf ist bei einer Gleitsichtbrille zu achten?

Hier geht es um 2 wichtige Punkte. Ein Qualitätsmerkmal ist, sehr breite Sehbereiche für die Ferne und speziell auch für den Nahbereich. Diese ermöglichen eine natürliche Kopf- und Körperhaltung. Der zweite Punkt ist die Verträglichkeits- oder Umtauschgarantie. Gehen Sie hier auf „Nummer sicher“. 95% der über 50jährigen tragen inzwischen Gleitsichtbrillen, weil sie mit den extra großen Fern- und Nahbereichen optimal versorgt sind. Die Zeiten von extrem teuren Brillen sind vorbei. Gehen Sie unbedingt zu einem Optiker in Ihrer Nähe, der Ihnen beide Faktoren wirklich erfüllen kann.

 

Muss ich die Gleitsichtbrille immer tragen?

Ja, eine Brille korrigiert die Sehstärke und wird deshalb zur Korrektur und zu therapeutischen Zwecken sowie zum Schutz der Augen getragen. Die Gleitsichtbrille ermöglicht wieder ungestörtes Sehen in allen Entfernungen mit nur einer einzigen Brille.

 

Wieviel darf eine Gleitsichtbrille kosten?

Diese Frage kann ich als Augenarzt nicht beantworten. Jeder muss selber wissen, ob er unbedingt ein teures Gestell haben will. Fürs Auge zählt die Technik und die Qualität der Brillengläser. „Made in Austria“ steht für wirklich gute Qualität. Zudem sollte Ihr Optiker verständlicherweise in Ihrer direkten Nähe sein. Jedoch weiß ich, dass Qualität mit Umtauschgarantie nicht teuer sein muss.

 

Vielen Dank für das Interview – Gerne jederzeit wieder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arno Benedikt Sailer